Aus AOL und Yahoo wird Oath

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit haben sich zwei ehemals wichtige Internet-Veteran zusammengeschlossen.

Der Weg war lang: Verizon, ein US-Konzern mit Sitz in New York City (deutscher Standort: Dortmund) hat zunächst Yahoo übernommen. Die damalige Yahoo-Chefin Marissa Mayer hat den Konzern bereits verlassen. Nun verschmilzt Yahoo mit AOL zu einer neuen Marke: Oath (zu deutsch Eid).

Das war nicht billig: 9,2 Milliarden Dollar soll Verizon für die Zukäufe seiner beiden neuen Töchter ausgegeben haben.

Im April 2017 von AOL-CEO Tim Armstrong per Twitter angekündigt, ist die Verschmelzung nun vollzogen.

Neue Gleichung:

AOL + Yahoo = Oath (a Verizon Company)