Featured

Willkommen

Hallo! Ich bin Kerstin Armbrust-Krinn, Digital Working Coach an der Schnittstelle BüroMensch-Computer.

In meinem Blog schreibe ich über meine digitale Arbeitswelt.

Die wichtigsten Begriffe, die neuesten Trends, Wichtiges wie Sicherheit (Datensicherheit, Datenschutz), Nützliches zu gängigen Programmen wie Ofifce 365, Excel, PowerPoint und OneNote – hier finden Sie immer wieder Neues und Wissenswertes.

Kurz, knapp und knackig erkäre ich Begriffe aus der digitalen Welt.

Viel Spaß beim Lesen!

Kerstin Armbrust-Krinn

Popups contra Adblocker – Marktmissbrauch? Verkehrte Welt

Kennen Sie das?
Sie surfen entspannt im Internet, lesen auf der Website – und plötzlich poppt an der interessantesten Stelle eine Werbung auf, die Sie erst mühsam wieder wegklicken müssen, um weiterzulesen.

Kennen Sie das?

Zum Glück gibt es Programme, die solche Popups blockieren – Adblocker.

Adblock Plus ist eines davon, und wird zudem vom Hersteller Eveo gratis  angeboten.

Verkehrte Welt!

Pro Sieben, die Süddeutsche Zeitung und der Werbungs-Vermarkter IP Deutschland haben dagegen geklagt und seltsame Argumente wie das „Aushöhlen der Pressefreiheit“ geltend gemacht. Mittlerweile ist man beim Oberlandesgericht München angekommen. Dort haben die Richter Adblock Plus attestiert, dass es zwar einen Wettbewerb mit den Medienhäusern gebe, aber kein Marktmissbrauch vorliege.

Mein Vorschlag (nicht ganz ernst gemeint):

Bilden Sie sich bitte eine eigene Meinung darüber, ob es legal sein sollte, Adblocker zu verbieten, damit die Medienunternehmen in Ruhe Ihre Werbung schalten können …

Digitale Haus-Butler – digital vernetzt im Wohnzimmer 2.0

Kennen Sie die neuen digitalen Assistenten? Lautsprecher mit eingebautem W-LAN, die digital sogar Aufträge erledigen könn(t)en – je nach Ihrer persönlichen Bequemlichkeit

Sie heißen Alexa (von Amazon), Siri (von Apple) oder Google Home – kleine Geräte, die mit dem Internet verbunden sind und auf Wunsch Bossanova spielen, den Radiosender wechseln oder die Wettervorhersage abrufen und Ihnen sagen, wie weit es nach Andernach, der Vorzeigestadt für Urban Gardening, ist.

Die schicken Geräte machen, was sie sollen – sie hören zu. Allerdings wissen Sie und ich nicht, wer oder was auf der anderen Seite ebenfalls zuhört und was mit den Informationen aus Ihrem privaten Raum, Ihrem Zuhause geschieht.

Auf WhatsApp verbreitete sich dieses nicht ganz ernst gemeinste Video: Leben mit Sprachassistenten

Am 07. August 2017 hat Google mit Google Home nachgezogen.

Mit „OK Google“ (wie in der Google Smartphone-Suche auch) starten Sie den Assistenten. Alexa von Amazon wird beim Wort „Alexa“ aktiv.

Der renommierte Online-Journalist Jörg Schieb (www.schieb.de) stellt seine eigenen Erfahrungen mit Google Online und die anderen digitalen Assistenten hier ausführlich vor – mit Bildern und seriös recherchierten Fakten (ohne Fake News :-)).

Meine Meinung dazu:
Menschen sind analog – und digital unterstützt analog. Nicht andersherum.

Kerstin Armbrust-Krinn

 

 

Google – 3 Milliarden an Apple – so wichtig sind iPhone-Nutzer

Google ist (war) bisher die Standard-Suchmaschine auf jedem iPhone.

Dieses Tatsache ist nicht selbstverständlich – Apple hatte laut über einen Wechsel nachgedacht.

Mittlerweile nutzen mehr Menschen das Smartphone als den PC, um im Web zu suchen.
Um die wertvolle Gruppe der iPhone-Nutzer nicht zu verlieren, überweist Google nun geschätzte 3 Milliarden Dollar an Apple, um die Standardsuchmaschine auf dem iPhone zu bleiben.

 

 

Feedbooks: Tausende Klassiker – eBooks gratis lesen

In den Tipps und Tricks zum neuen Windows 10 und den Eigenschaften des neuen Browsers Microsoft Edge ist dieser Link versteckt: Feedbooks

Food for the mind.

Auf der Website finden Sie Tausende eBooks zum Herunterladen für Kindle, als PDF-Datei oder im ePUB-Format.

Wie geht das?

70 Jahr nach dem Tod eines Autors erlöschen die Rechte. So kann Feedbooks diese Bücher gratis anbieten – und nebenher noch weitere verkaufen. Der Europa-Standort von Feedbooks ist in Paris, Frankreich.

Viel Spaß beim Lesen!

Kerstin Armbrust-Krinn

Aus AOL und Yahoo wird Oath

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit haben sich zwei ehemals wichtige Internet-Veteran zusammengeschlossen.

Der Weg war lang: Verizon, ein US-Konzern mit Sitz in New York City (deutscher Standort: Dortmund) hat zunächst Yahoo übernommen. Die damalige Yahoo-Chefin Marissa Mayer hat den Konzern bereits verlassen. Nun verschmilzt Yahoo mit AOL zu einer neuen Marke: Oath (zu deutsch Eid).

Das war nicht billig: 9,2 Milliarden Dollar soll Verizon für die Zukäufe seiner beiden neuen Töchter ausgegeben haben.

Im April 2017 von AOL-CEO Tim Armstrong per Twitter angekündigt, ist die Verschmelzung nun vollzogen.

Neue Gleichung:

AOL + Yahoo = Oath (a Verizon Company)

 

Was ist eine Workation? Kurz erkärt

Workation
Arbeiten und dabei Urlaub machen – das tun zum Beispiel digitale Nomaden. Entgegen dem Work and Travel-Modell findet die Workation an einem festen Ort statt. Die Teilnehmer urlauben und arbeiten einige Zeit miteinander, profitieren vom gegenseitigen Know-How und tauschen sich aus. Das Urlaubsambiente öffnet die Köpfe für neue Ideen, das flexible Netzwerken in einem motivierenden Umfeld mit Urlaubsgefühl bringt die Kreativität zum Sprudeln.
Beispiele:
http://arbeits-abc.de/workation
4ster.de

USB – was ist das?

USB (universal serial bus) ist eine Standard-Schnittstelle an Ihrem Computer.

Via USB lassen sich Daten vom USB-Stick übertragen, externe Geräte, zum Beispiel ein externer CD-Spieler, einstecken, das Smartphone mit dem PC verbinden und und und … es gibt sogar wilde Gadgets wie tanzende Weihnachtsbäume und Kühlschränke (mehr…)

 

 

USB wird doppelt so schnell!

CD und DVD haben bald ausgedient – Download und USB sei Dank. Mein Surface book hat erst gar keinen CD-Player mehr, sondern ich stecke bei Bedarf mein externes Gerät ein – per USB-Schnittstelle natürlich.

Bisher lag die maximale Übertragungsgeschwindigkeit bei theoretischen 10 Gigabyte pro Sekunde. Jetzt verdoppelt sich diese Leistung auf sagenhafte 20 GB möglicher Datenübertragung pro Sekunde.

Wie das geht? Im USB-Kabel gibt es zwei Leitungen – und eine wurde bisher gar nicht genutzt!
Achten Sie beim Kauf auf die Zertifizierung „SuperSpeed USB 10 Gpbps“. Diese Kabel gibt es bereits im Handel.

Der neue Standard ist abwärtskompatibel. Sie können das USB-Kabel also bedenkenlos auch bei älteren USB-Schnittstellen verwenden.

Wann kommt der neue Standard

Der neue USB-3.2 Standard wird offiziell Ende September in Vancouver, Kanada, verabschiedet. Die USB 3.o Promoter Group (Texas Instruments, ST Microelectronics, Renesas Electronics, Intel, HP inc, und die beiden Branchenriesen Microsoft und Apple) trifft sich dort z uden USB-Developer-Days.